Willkommen

auf der Webseite der Sparte "Orientalischer Tanz".

 

Wir trainieren das ganze Jahr im Dorfhaus von Hagen, außer in den Schulferien in Schleswig-Holstein, jeweils Donnerstags.

18.30 - 19.30 Uhr

Neue Tänzerinnen sind immer willkommen.

Kosten: Beitrag für den SV Hagen, die Mitgliedschaft kann vierteljährlich gekündigt werden.

Wer kann mitmachen? Jede Frau, die Rhythmusgefühl hat und sich gerne bewegt. Tanzkenntnisse jedweder Art sind nicht Voraussetzung - aber immer von Vorteil.

Tanzlehrerin und Ansprechpartnerin: Gaby Grunenberg

 

 

   DSC 0579DSC 0053b

Photos von Frank Kwiatkowski!

Zeitungsartikel vom 26.11.2019: Orientalisches Tanzfest im Hagener Dorfhaus.

 

Hagen271016 19ss

Der orientalische Tanz ist ein sehr weiblicher Tanz, der uns Frauen viel Freude bereitet, uns mit unserem Bauch versöhnt, egal wie groß oder klein er ist, und unser Selbstbewußtsein stärkt. Jede Frau kann das "Bauchtanzen" lernen, egal ob jung oder alt. Dabei bewegen wir alle Körperzentren, nicht nur den Bauch, voneinander isoliert oder alle zusammen nach Musik, die uns beschwingt, antreibt und uns beim Lernen der Techniken unterstützt. Beim orientalischen Tanz lockern, dehnen und kräftigen wir alle Muskelgruppen, besonders die der Bauch- und Rumpfmuskulatur, was den weit verbreiteten Rückenschmerzen vorbeugt. Es gibt den legendären Ratschlag: „Lass Dich am Rücken operieren – oder mache Bauchtanz.“ Noch stärker als andere Tanzarten schafft der orientalische Tanz ein Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Frauen. Er kommt auch unserer Neigung zum Verkleiden und Schmücken entgegen, denn wir tanzen unsere Choreographien in den dazu passenden Kostümen, die wir z.T. selber anfertigen und z.T. über das Internet oder auf Bazaren kaufen.

IMG 0075 

Die Tanzsparte des SV Hagen "Orientalischer Tanz" existiert seit 20 Jahren. Ihr gehören Frauen aus Hagen an wie auch aus den umliegenden Dörfern und Bad Bramstedt im Alter von 30 bis 75 Jahren. (Siehe 1. Photo, das einige von uns im Trainingskostüm zeigt.) Ein paar von ihnen sind schon seit 16 Jahren dabei, andere erst seit ein paar Monaten.
Höhepunkte sind für uns Feste, an denen wir unsere Tänze vor Publikum tanzen, wie Vereinsfeste, private Hochzeiten, Geburtstage und auch orientalische Tanzfeste in Hamburg, Kiel, Wedel und im Dorfhaus von Hagen selber. Am 23.November 2019 veranstalteten wir unser letztes orientalisches Fest im Dorfhaus von Hagen – es war das fünfte in Folge. Auf der Bühne standen Bauchtanzgruppen aus ganz Norddeutschland und auch wir von der Tanzsparte des SV Hagen, aber nur die Frauen, die sich gerne selber präsentieren mögen. Hinter der Bühne halfen alle anderen mit bei der Dekoration der Räume, bei den Kostümen, der Verköstigung der Gäste und vieles mehr. Durch unser Gemeinschaftswerk haben wir jedes Mal viel Spaß und Erfolg.

In der Fortgeschrittenen-Gruppe üben wir Choreographien mit und ohne Tanz-Accessoires, wie Stock, Schleier, Tücher und Tambourin, in verschiedenen Tanzstilen, wie Kairo, Baladi, Nubisch (siehe 2. Photo), Roma, Saidi, orientalischer Pop. Nach dem Tanzstil richtet sich das Kostüm, auf das wir uns vor dem Auftritt einigen.
In der Anfängerinnen-Gruppe werden die Grundtechniken eingeübt und in kleinen Kombinationen oder auch Choreographien getanzt. Als Tanz-Accessoires sind Tücher und Schleier beliebt.